Aktuelles

Alltagsstress, Konflikte, Unsicherheiten, Pubertät: Der Familienalltag kann einem schnell über den Kopf wachsen. Was soll ich tun, wenn mein Kind nicht mehr auf uns hört? Wieviel Medienkonsum kann ich den Kindern zumuten? Darf ich meine Kinder bestrafen? Wie gehen wir vernünftig miteinander um?

Zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern waren Erziehungsgrundsätze und –Methoden noch relativ einfach und eindeutig. Heute gibt es eine Vielzahl von Lebens– und Familienformen und nicht mehr „die“ Erziehung an sich. Kinder werden zunehmend partnerschaftlich behandelt und allen Formen von Autorität stehen wir skeptischer gegenüber. Jede Form von Erziehungsgewalt ist gesetzlich untersagt. Gleichzeitig wissen wir, dass Kinder weiterhin konsequente Bezugspersonen und Grenzen benötigen. Es ist nicht immer leicht, zwischen freundlicher, einfühlsamer Zuwendung und konsequenter Grenzsetzung die richtige Balance zu finden.

Wir als Team der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Meißen unterstützen Eltern bei allen Fragen, welche Kinder und die Familie betreffen.

Der Erziehungskurs „Kompass-Kurs für Eltern zu Fragen der Erziehung“ startet am 24.11.2021. Die Gruppe läuft über 6 Termine à 90 Minuten in unserer Beratungsstelle in der Zaschendorfer Straße 70 in Meißen. Eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. Das Angebot ist kostenfrei.

Wir vermitteln Denkanstöße und sind an einem Austausch mit Ihnen interessiert.
(Termine jeweils immer Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr:

24.11.2021, 01.12. 2021, 08.12. 2021, 15.12. 2021, 22.12. 2021 und 05.01. 2021)

Haben Sie Interesse, führen wir gerne ein persönliches Vorgespräch mit Ihnen.

Anfragen und Anmeldung unter 03521/732010 (Frau Freber und Herr Jiptner)

Das „Willkommen – Bündnis für Kinder“ Netzwerk für präventiven Kinderschutz, das Netzwerk Frühe Hilfen und der Wildwasser Bielefeld e. V. laden zum digitalen Tagesseminar

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
am Mittwoch, den 24. November 2021
von 10.00 bis 16.00 Uhr
via Zoom ein.

Podiumsdiskussion Kinderrechte in Zeiten von Corona

Unter der Rubrik „Themen der Zeit“ sprachen Mitarbeitende des MGH Riesa mit Expert*innen aus Forschung und Politik über die Kinderrechte in Zeiten von Corona.

Die digitale Podiumsdiskussion ist in einer ausführlichen, intensiv die Kinderrechte im Rahmen der UN-Kinderrechtskonvention betrachtenden Version abrufbar unter:

https://www.youtube.com/watch?v=vGipFrHcGOA

Eine weniger ausführliche Version stellt das MGH ebenfalls zur Verfügung:

https://www.youtube.com/watch?v=1ffVI5EFZxU

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

"Er ist immer so komisch, wenn er von dir kommt!"
"Mir hat sie aber gesagt, dass sie lieber bei mir ist!"

So oder so ähnlich beginnen die Konflikte um die Kinder bei Trennung und Scheidung, welche alle Beteiligten viel Energie kosten.

Das Team der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Meißen unterstützt Eltern regelmäßig, Kompromisse und Einigungen zu finden, bspw. bei Fragen unterschiedlicher Erziehungsstile oder des Umgangs.
Unser Hauptansatz liegt durchaus in der Arbeit mit den Eltern, aber um die Kinder nicht aus dem Blick zu verlieren und ihrer besonderen Situation, nämlich als Pendler zwischen „Mamawelt“ und „Papawelt“, gerecht zu werden, haben wir speziell ein Angebot für sie erarbeitet.

Das Kinder-Gruppenangebot "Doppelt Gemoppelt" beginnt zum 15.06.2021 wieder. Es ist darauf ausgelegt, die Kinder in ihrer „zerrissenen“ Situation zu stärken und ihnen vor allem einen sicheren Rahmen zu bieten. Sie können über ihre Sorgen und Ängste reden, wenn sie das möchten. Wir gehen mit vielfältigen Methoden spielerisch, kreativ und freudbetont darauf ein. Die Gruppe läuft über 6 Termine à 75 Minuten in unserer Beratungsstelle in der Zaschendorfer Straße 70 in Meißen. Eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. Die erste Stunde ist eine Schnupperstunde um sicherzugehen, dass die Kinder sich auch wohlfühlen. Wir benötigen zur Teilnahme das Einverständnis beider Elternteile. Das Angebot ist kostenfrei.

Haben Sie Interesse, führen wir gerne ein persönliches Vorgespräch mit Ihnen.

Anfragen und Anmeldung unter 03521/732010 (Hr. Räthe)

Familien mit Kindern benötigen neben einem finanziellen Auskommen und guter Angebote der Kinderbetreuung auch Hilfen, um Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren oder den Kindern Bildung und Teilhabe zu ermöglichen.

Doch auf welche finanziellen Leistungen und Unterstützungen können Familien mit Kindern in Deutschland hierbei bauen? Darüber informiert das Familienportal. In zehn verschiedenen Sprachen stehen von nun an leicht verständliche Informationen und Erklärvideos zu den einzelnen Leistungen bereit.

Hier finden Sie die Informationen und können im oberen Bereich die verschiedenen Sprachen auswählen:

https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen

Es kommt vor, dass Eltern sich sehr oft streiten, anschreien oder schlagen. Wenn Kinder das mit ansehen müssen, so kann sich das schädlich auf sie auswirken. Unterstützung finden Kinder und Jugendliche bei der Kinder- und Jugendberatung bei häuslicher Gewalt.

E-Mail: beratung@skf-radebeul.de

Telefon: 0351 / 79 55 22 05

Kinder haben ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.zuhause-ohne-gewalt.de

Die Mitarbeiter*innen der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Landkreis Meißen bietet Familien kontaktlose Begleitung und Betreuung, wie auch emotionale Unterstützung während der Quarantänezeit an.

Sie haben ein offenes Ohr für Fragen und Sorgen rund um den Alltag in der Quarantänezeit mit Kindern und Familien.

Kontakt zum Team der EFB Meißen:

Telefon: 03521 732010
E-Mail: efb-meissen@traegerwerk-sachsen.de

Unter dem Motto Miteinander – Füreinander startet das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus in eine neue Förderphase. Im Landkreis Meißen werden drei Mehrgenerationenhäuser dadurch unterstützt:

Familienzentrum in Radebeul

Mehrgenerationenhaus in Riesa/Gröba

MGH „Alte Bibo“ in Coswig

Sie können den offiziellen Startschuss durch Frau Bundesministerin Giffey im Rahmen eines interaktiven Livestreamings mit verfolgen:

am 23. Februar 2021
von 11 bis 12 Uhr

Anderen Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen Hilfe anzubieten und persönliche Talente und Fähigkeiten dafür einzusetzen, kann eine bereichernde Erfahrung sein. Neue Lernerfahrungen, sinnstiftender Freizeiteinsatz nach der Schule, Qualifizierung neben dem Studium oder Abwechslung im Ruhestand: Das alles kann EHRENAMT.

Die Plattform bietet die Möglichkeit ein Ehrenamt zu finden. Gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen können hier kostenlos ein Inserat veröffentlichen, wenn sie ehrenamtliche Unterstützung benötigen. Freiwillige können ein Inserat anlegen, wenn sie sich ehrenamtlich engagieren wollen. Über Kontaktformulare können sich Einsatzstellen und Freiwillige dann direkt verbinden. Dies ermöglicht einen leichten Einstieg in ein Ehrenamt.

www.ehrensache.jetzt

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen, erleiden viele Familien aktuell finanzielle Verluste und sorgen sich um ihre Existenz. Es gibt eine Reihe staatlicher Hilfen und kommunaler Unterstützungsleistungen, um Familien mit Kindern in ihrem finanziellen Auskommen zu unterstützen.

Das Team der Beratungsstelle für Familien hat eine Übersicht dieser Unterstützungsleistungen erstellt. In ihr finden Sie Adressen und Links der entsprechenden Behörden sowie die wichtigsten Anspruchsvoraussetzungen.

Um dem steigenden Bedarf an Beratung in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen gerecht zu werden, werden die Beratungszeiten der Nummer gegen Kummer erweitert.

Kinder- und Jugendtelefon, Nummer 0800 - 116 111
Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr
zusätzlich Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr

Elterntelefon, Nummer 0800 – 111 0 550
Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
zusätzlich am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr.

Online-Beratung www.nummergegenkummer.de
Chat:     Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr
              zusätzlich am Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr
Die E-Mail-Beratung ist rund um die Uhr erreichbar.

 

In der Zeit der Corona-Pandemie stehen Familien vor vielfältigen Herausforderungen. Wie erkläre ich meinem Kind die aktuelle Situation? Wie kann ich mich in verschiedenen Situationen verhalten? Wo erhalte ich Hilfe? Für solche und weitere Fragen stehen im Landkreis Meißen die Erziehungs- und Familienberatungsstellen mit Rat zur Seite.

„Hilfen aus einer Hand“ Volkssolidarität KV Riesa e.V

Tel.: 0 35 25 / 73 10 37
E-Mail: jugendhilfeprojekt-rie-grh@volkssolidaritaet.de

Die Beratungsstelle bietet jeweilig Montag und Mittwoch in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr die Vergabe von Telefonterminen zur Elternberatung an. Die Beratungsstelle ist auch außerhalb der Termine telefonisch erreichbar.

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Meißen des Trägerwerk Soziale Dienste gGmbH

Tel.:03521 / 73 24 59
E-Mal: efb-meissen@traegerwerk-sachsen.de

Ein paar Tipp für die turbulenten Zeiten erhalten Sie hier:

Familientelefon MeiLe-Projekt des Kinderland Sachsen e.V.

Tel.: 03521 / 40 59 17
Tel.: 0174 / 352 90 70

Mo.-Do.: 09.00 – 12.00 Uhr; 13.00 – 16.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.00 Uhr