Aktuelles

03. November 2022
9.00 – 13.00 Uhr
Radebeul - White House

Gibt es häusliche Gewalt in Familien, hat das immer Auswirkungen auf die Kinder und Jugendlichen, die in den Familien leben.
Wie können Fachkräfte darauf reagieren und was kann getan werden, um unterstützend zu reagieren?

Mit folgenden Fragen werden uns in der Weiterbildung auseinandersetzen:

  • Was ist häusliche Gewalt? Täterstrategien/ Gewaltspirale?
  • Welche Zahlen und Fakten zu häuslicher Gewalt sind bekannt?
  • Wie wirkt sich häusliche Gewalt auf Kinder aus?
  • Wie gehe ich mit Fällen häuslicher Gewalt um?

Referentin:
Claudia Nitsch
Kinder- und Jugendberatung bei häuslicher Gewalt
Beratungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des SkF e. V. Radebeul

Anmelden bitte kurz per
0351/ 833 63 26 oder
petra.seipolt@kjr-meissen.de

Kindern den sicheren Ort geben: Traumasensible pädagogische Arbeit in Schule und offener Jugendarbeit – Handlungsstrategien für die Praxis

22. Juni 2022
9.00 – 13.00 Uhr
Radebeul - White House

Zurzeit kommen täglich Kinder aus der Ukraine und anderen Krisengebieten der Welt in Deutschland an. Von den Ereignissen, die sie vor und auf der Flucht erlebt haben, sind viele von ihnen seelisch belastet. Gleichzeitig wachsen in Deutschland zahlreiche Kinder in schwierigen Verhältnissen auf. Für pädagogische Fachkräfte ist das eine Herausforderung.

Fokus der Weiterbildung ist es, den Teilnehmenden anwendbares Wissen über Trauma, Symptome und deren Auswirkungen bei kleineren Kindern zu vermitteln. Dazu werden praxisnahe Handlungsstrategien für die traumasensible, pädagogische und beratende Arbeit im Kontext Schule, Jugendhilfe und offener Jugendarbeit erlernt und geübt. Ziel ist es, sicherer im Umgang mit möglicherweise traumatisierten Kindern zu werden.

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Telefon: 08000 116 016

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ sein Sprachangebot erweitert. Gewaltbetroffene Frauen finden ab sofort auch in ukrainischer Sprache Unterstützung.

Damit ist eine Beratung jetzt in 18 Fremdsprachen möglich. Auf Wunsch einer Anruferin schalten die Beraterinnen innerhalb einer Minute eine Dolmetscherin in der benötigten Sprache zum Gespräch hinzu.

Die Beratung ist kostenfrei, anonym und vertraulich.

https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon



Телефон довіри «Насильство щодо жінок»

Ми працюємо 365 днів на рік, 24 години на добу, безкоштовно

Телефонна служба довіри для жінок, що зазнали насилля, надає консультації жінкам щодо усіх форм насилля: домашнього та сексуального насилля, переслідування, знущання, торгівлі жінками або примусової проституції.

Телефон довіри «Насильство щодо жінок» надає допомогу жінкам щодо усіх форм насильства: домашнього та сексуального насильства, переслідування, цькування, торгівлі жінками або примусової проституції.

Консультації надаються анонімно та конфіденційно, із залученням перекладачів різних мов.

Кваліфіковані консультанти мають досвід консультування жінок, що постраждали від насилля. Вони пропонують первинні психосоціальні консультації, кризову підтримку та у разі потреби скеровують жертв до місцевих центрів підтримки.

На цей телефон довіри також можуть звертатися знайомі, родичі та спеціалісти, які підтримують жертв насильства.

Консультаційні послуги надаються усім, незалежно від соціального та етнічного походження, релігії, сексуальної орієнтації та ідентичності.

Поговоріть з нами. Разом ми знайдемо рішення.

Наш номер телефону: 08000 116 016

Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle bietet Infoveranstaltungen zum Thema Trennung und Scheidung an, welche in zwei Abende gegliedert sind.

Wann?
24.05.2022 Dipl. Psych. Herr Räthe
31.05.2022 Rechtsanwältin Frau Krause

jeweils 17.00-18.30 Uhr

Wo?
In der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Meißen, Zaschendorfer Straße 70, 01662 Meißen

Anmeldung ist erforderlich.

Inhalte sind:

Die Infoveranstaltung zum Thema Trennung und Scheidung ist in zwei Abende gegliedert. Der erste Abend wird sich vorrangig aus psychologischer Sicht rund um das Thema der getrennten Situation drehen und der Zweite die Perspektive aus anwaltlicher bzw. der einer Verfahrensbeiständin vor Gericht beleuchten.

Es werden zunächst Informationen über die Perspektive der Kinder vermittelt, welche sich einer völlig neuen Lebenssituation ausgeliefert sehen. Für Elternteile, bei welchen die Trennung ansteht oder gerade frisch stattgefunden hat, geht es darum, wie man es den Kindern am besten vermittelt und die folgenden Schritte (Umzug, Umgänge etc.) kommuniziert. Weiterhin geht es um Möglichkeiten aber auch Grenzen der Eltern, die Kinder in Ihrer Not zu unterstützen vor allem auch in Abhängigkeit verschiedener Lebensalter der Kinder.

Es geht um die Not der Eltern in der neuen Lebenssituation (Finanzsorgen, Umzug, Abwesenheit der Kinder) und Möglichkeiten der Entlastung und dem zentralen Punkt der Kompromissfindung bei unterschiedlichen Vorstellungen (Erziehungsstil, Umgänge, Patchwork-Themen). Da es Eltern mitunter schwerfällt, gemeinsame Vereinbarungen zu treffen, wird die Option moderierenden Trennungsberatung erläutert oder auch juristische Möglichkeiten und Grenzen am zweiten Abend vorgestellt.

Die Infoabende sind so geplant, dass genügend Raum für Fragen besteht.

Die Schwangerschafts-, Familien- und Eheberatungsstelle des DRK Kreisverband Riesa e.V. begleitet Frauen und Paare vor, während und zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Verlust ihres Kindes. Sie bietet Einzel- und Familiengespräche bei Schwangerschaftsabbruch, Fehlgeburt, Stiller Geburt oder frühem Tod des Kindes an. Außerdem besteht die Möglichkeit, Erfahrungen und Gedanken mit anderen Betroffenen in dem Gruppenangebot „Sternenkinder-Zeit“ auszutauschen.

Kontakt: Telefon 03525 6573-25

Mail i.tsanava@drk-riesa.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Interaktiver Onlinevortrag für Fach- und Hilfskräfte aus Schule, Kita, Erstaufnahme- und Geflüchteteneinrichtungen

Täglich kommen Kinder und Jugendliche aus der Ukraine und anderen Krisengebieten in Deutschland an. Von den Ereignissen, die sie vor und auf der Flucht erlebt haben, sind viele von ihnen seelisch belastet. Für Fachkräfte und ehrenamtliche Helfer ist das eine Herausforderung. Sie sind unsicher: Wie können sie traumasensibel unterstützen und was konkret ist hilfreich?

Hier setzt die kostenfreie Onlineveranstaltung an:

Nach einem kurzen Impuls zum Traumabegriff und zur Symptomatik liegt der Schwerpunkt auf grundlegenden und praxisnahen Vorgehensweisen der traumasensiblen Arbeit. Jeder kann sie direkt und einfach im jeweiligen Arbeitskontext anwenden. Abgerundet wird die interaktive Kurzveranstaltung mit dem Blick auf die eigene Selbstfürsorge zum Schutz vor Sekundärtraumatisierung.

Datum: 30.03.2022
Zeit: 18-20.30 Uhr
Format: Online
Teilnahmegebühren: keine

Anmeldung unter: https://www.yuva-leipzig.com/online-veranstaltungen Der Zugangslink wird nach Anmeldung per Mail zugesandt

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Yuva Leipzig

……………………………………

yuva Leipzig
Traumapädagogische Fortbildungen & Beratung
T 0341-993 96 00
M info@yuva-leipzig.com
W yuva Leipzig

Viele Menschen fliehen vor dem Krieg in der Ukraine und suchen Schutz in den Nachbarländern und in Deutschland. Vor allem Mütter mit Kindern und Schwangere erreichen unser Land. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat für diese Zielgruppe eine Übersicht an Beratungsangeboten und wichtigen Informationen, die auf Ukrainisch zur Verfügung stehen, zusammengestellt. Die Liste enthält auch Angebote auf Russisch und Englisch, da viele Geflüchtete aus der Ukraine diese Sprachen beherrschen.

Die Übersicht ist auf Deutsch, Ukrainisch und Englisch in der Rubrik „Alltag mit Kind“ auf www.elternsein.info zu finden und wird ständig aktualisiert.

Beratung und Informationen für Familien aus der Ukraine | Elternsein.info

Antworten auf Fragen zur Ukraine-Hilfe im Landkreis Meißen finden Sie

Landkreis Meißen - Ukraine-Hilfe (kreis-meissen.org)

Der Krieg in der Ukraine schockiert und verunsichert viele Menschen. Auch Kinder bekommen mit, was gerade passiert. Aber wie erklärt man Kindern die Situation?

Wie Eltern oder Fachkräfte den Fragen der Kinder begegnen können, zeigt die Elterninformation der Familienberatungsstelle des TWSD in Meißen. Darin sind Hinweise für Gespräche zu finden und es wurden zahlreiche Links zusammengestellt.

Beispielsweise halten die Logo!-Nachrichten und Die Maus gut aufbereitete Informationen bereit.

https://www.kika.de/logo/sendungen/videos/darum-gibt-es-im-osten-der-ukraine-krieg-100.html

https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/ukraine/index.php5?s=08

Die Elterninfo zum Ukraine-Krieg der Familienberatungsstelle finden Sie hier.

Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstalten die Beratungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt, das Frauen- und Kinderschutzhaus des SkF e.V. Radebeul sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Riesa

am 09.03.2022
von 09.00 – 15.30
auf dem Rathausplatz in Riesa
einen Aktionstag, um auf die Gewalt an Frauen im häuslichen Umfeld aufmerksam zu machen.

Um 11.00 Uhr sind alle Netzwerkpartner:innen und Mitstreiter:innen gegen Häusliche Gewalt zu einem gemeinsamen Austausch und Reflektion der Arbeit eingeladen.

Alltagsstress, Konflikte, Unsicherheiten, Pubertät: Der Familienalltag kann einem schnell über den Kopf wachsen. Was soll ich tun, wenn mein Kind nicht mehr auf uns hört? Wieviel Medienkonsum kann ich den Kindern zumuten? Darf ich meine Kinder bestrafen? Wie gehen wir vernünftig miteinander um?

Zu Zeiten unserer Eltern und Großeltern waren Erziehungsgrundsätze und –Methoden noch relativ einfach und eindeutig. Heute gibt es eine Vielzahl von Lebens– und Familienformen und nicht mehr „die“ Erziehung an sich. Kinder werden zunehmend partnerschaftlich behandelt und allen Formen von Autorität stehen wir skeptischer gegenüber. Jede Form von Erziehungsgewalt ist gesetzlich untersagt. Gleichzeitig wissen wir, dass Kinder weiterhin konsequente Bezugspersonen und Grenzen benötigen. Es ist nicht immer leicht, zwischen freundlicher, einfühlsamer Zuwendung und konsequenter Grenzsetzung die richtige Balance zu finden.

Wir als Team der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Meißen unterstützen Eltern bei allen Fragen, welche Kinder und die Familie betreffen.

Der Erziehungskurs „Kompass-Kurs für Eltern zu Fragen der Erziehung“ startet am 24.11.2021. Die Gruppe läuft über 6 Termine à 90 Minuten in unserer Beratungsstelle in der Zaschendorfer Straße 70 in Meißen. Eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. Das Angebot ist kostenfrei.

Wir vermitteln Denkanstöße und sind an einem Austausch mit Ihnen interessiert.
(Termine jeweils immer Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr:

24.11.2021, 01.12. 2021, 08.12. 2021, 15.12. 2021, 22.12. 2021 und 05.01. 2021)

Haben Sie Interesse, führen wir gerne ein persönliches Vorgespräch mit Ihnen.

Anfragen und Anmeldung unter 03521/732010 (Frau Freber und Herr Jiptner)

Das „Willkommen – Bündnis für Kinder“ Netzwerk für präventiven Kinderschutz, das Netzwerk Frühe Hilfen und der Wildwasser Bielefeld e. V. laden zum digitalen Tagesseminar

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
am Mittwoch, den 24. November 2021
von 10.00 bis 16.00 Uhr
via Zoom ein.

Podiumsdiskussion Kinderrechte in Zeiten von Corona

Unter der Rubrik „Themen der Zeit“ sprachen Mitarbeitende des MGH Riesa mit Expert*innen aus Forschung und Politik über die Kinderrechte in Zeiten von Corona.

Die digitale Podiumsdiskussion ist in einer ausführlichen, intensiv die Kinderrechte im Rahmen der UN-Kinderrechtskonvention betrachtenden Version abrufbar unter:

https://www.youtube.com/watch?v=vGipFrHcGOA

Eine weniger ausführliche Version stellt das MGH ebenfalls zur Verfügung:

https://www.youtube.com/watch?v=1ffVI5EFZxU

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.